07 April 2021 | Lokales

Algen als Ursache genannt

Windhoeker Trinkwasser laut Stadt unbedenklich

Windhoek (sb) - Die Stadt Windhoek ist sich der derzeit herrschenden Bedenken bezüglich der Windhoeker Trinkwasserversorgung bewusst. Das teilte die Stadtverwaltung vergangene Woche schriftlich mit. „Der erdige oder schimmlige Geschmack und Geruch, den einige Einwohner in unserem Trinkwasser wahrnehmen, wird durch eine Zunahme von Algen verursacht, die sich natürlicherweise im Oberflächenwasser vom Von-Bach-Damm befinden, der von NamWater betrieben wird“, heißt es in der Erklärung. Dieses saisonale Phänomen sei eine typische Erscheinung in den Sommermonaten und der staatliche Wasserversorger NamWater habe bereits Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität eingeleitet. „Nichtsdestotrotz ist das Trinkwasser in Windhoek für den menschlichen Verbrauch geeignet und birgt keine Gesundheitsrisiken“, heißt es ferner. Die Stadt sei indessen weiterhin bestrebt, effektive Dienstleistungen zu erbringen.