02 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Aktenkundiger Einbrecher schnell gefasst

Swakopmund (er) - Dank des zügigen Auftretens der Mitglieder der Swakopmunder Nachbarschaftswache konnte ein angeblicher Widerholungstäter schnell gefasst werden, der am Sonntagmorgen einen Rucksack von Touristen gestohlen haben soll. Der Mann wird als ein „bekannter Einbrecher“ bezeichnet.

Wie die Nachbarschaftswache jetzt mitteilte, soll der Täter gegen 8 Uhr bei einem Campingplatz nahe der Swakop-Riviermündung zugeschlagen haben. „Die beiden Touristinnen erklärten, dass sie sich kurz im Ankleideraum auf eine Abenteueraktivität vorbereitet hätten, als ihr Rucksack gestohlen wurde“, teilte die Nachbarschaftswache mit. In dem Rucksack seien ein Mobiltelefon, zwei Kameras, ein Reisepass, Bankkarten, Bargeld und sonstige Wertsachen gewesen.

Eines der Mitglieder der Nachbarschaftswache habe wenig später einen Verdächtigen gesehen, der im Rivier in Richtung Osten mit einem Rucksack auf dem Rücken gelaufen sei. Der Rucksack habe der Beschreibung des gestohlenen Rucksacks entsprochen. Der Mann habe die Flucht zwar ergriffen, dennoch sei er in den Dünen schließlich gestellt worden. In seinem Portemonnaie seien 75 Euro gefunden worden, die übrigen Wertsachen hätten sich noch im Rucksack befunden.

„Der Mann wurde offenbar am Freitag (28. Mai) aus dem Gefängnis entlassen, nachdem er einen Teil einer Haftstrafe wegen Einbruchs abgesessen hatte. Kaum 48 Stunden später beging er den Diebstahl, “ heißt es. „Er ist ein aktenkundiger Einbrecher, der am 30. März 2017 zu fünf Jahren Haft verurteilt worden war. Im November 2019 hatten wir ihn wegen Hauseinbruchs festgenommen - jenen Einbruch hat er binnen 24 Stunden nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis begangen.“

Die Nachbarschaftswache bedankte sich bei ihren Mitgliedern, dass die Touristinnen ihre Reise durch Namibia fortsetzen können.