04 Juni 2021 | Polizei & Gericht

31. Jahrestag der NDF in Grootfontein gefeiert

Windhoek /Grootfontein (cr) - Mitglieder der namibischen Streitkräfte (NDF) feierten am Mittwoch auf der Militärbasis in Grootfontein das 31-jährige Bestehen des hiesigen Militärs. Eine Erklärung von Präsident Hage Geingob, der auch der Oberbefehlshaber der NDF ist, wurde in seinem Namen bei der Veranstaltung vorgelesen, bei der eine Vielzahl von Militärfahrzeugen, Kampfjets, Hubschraubern und Personal in der Ausbildung von Spezialkräften anwesend waren.

Geingob drückte seinen großen Stolz und seine Zufriedenheit über das Wachstum der namibischen Streitkräfte in den letzten 31 Jahren aus. Er erinnerte die NDF daran, dafür zu sorgen, dass der Staat vor seinen Feinden geschützt würde und mahnte, die eigene Zivilbevölkerung nicht zu belästigen. Er warnte auch alle Soldaten, die in der Truppe dienen, vor Disziplinlosigkeit und unprofessionellem Verhalten und sagte, dass diese ein Spiegelbild eines Landes und seiner Werte seien. „Ich rufe auch die Truppe selbst auf, vorbereitet zu bleiben, ihr Personal für die moderne Welt zu auszubilden und die Mentalität und Physis aller Soldaten zu verbessern“, sagte er.

Laut Geingob sei das jüngste Budget von 5,4 Milliarden N$ für das Verteidigungsministerium jedoch nicht ideal. Dies geschieht vor dem Hintergrund der anhaltenden Kritik, dass dem Ministerium zu viel zugewiesen wird. Das Verteidigungsbudget macht 9,1 Prozent des Gesamtbudgets für das Haushaltsjahr 2021/2022 aus. Inzwischen wurde Namibias Militär als eines der schwächsten der Welt eingestuft, im Jahr 2020 auf Platz 126 von 137 Ländern.