Kongobecken funktioniert anders als erwartet

Eine Heimat für seltene Arten wie Gorillas, Schimpansen und Büffel und mit über 200 Millionen Hektar größer als Alaska – das Kongobecken wird oft als eine der letzten Wildnisse der Erde bezeichnet.
Von Katharina Moser
Das Kongobecken ist der zweitgrößte Tropenwald auf dem Planeten und erstreckt sich über die sechs Länder Kamerun, die Zentralafrikanische Republik, die Demokratische Republik K ...

Kommentar

Allgemeine Zeitung 2022-06-26

Zu diesem Artikel wurden keine Kommentare hinterlassen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen