Energiespendendes Dach im Parkhaus des Wernhil-Kaufhauses

Frank Steffen
Windhoek (ste) – Zu Anfang des Monats nahm das Wernhil-Einkaufszentrum (eine Immobilie der O&L-Tochtergesellschaft, Broll Namibia) sein neu installiertes Dach im Parkhaus, bestehend aus Solarkollektoren, offiziell in Betrieb. Laut Angaben soll diese, nunmehr zweite, Anlage des Zentrums jährlich 2,1 Megawattstunden hergeben. Im Jahr 2019 hatte Wernhil sich bereits eine 1,13 Megawatt Solaranlage aufs Dach gesetzt. Nexentury, ebenfalls Teil von Ohlthaver & List, war Hauptauftragnehmer, doch an dieser zweiten Phase war auch die O&L-Tochter Kraatz Engineering beteiligt.

Laut Bernd Walbaum, dem Geschäftsführer von Nexentury, ist dies bereits die elfte PV-Anlage, die der Betrieb innerhalb der O&L-Gruppe entwickelt und gebaut hat: „Die fortschrittliche, beidseitige PV-Panel-Technologie des Systems ermöglicht das Einfangen von Sonnenlicht auf beiden Seiten der Sonnenkollektoren im Gegensatz zu ihren monoseitigen Gegenstücken. Das System besteht aus 1517 Modulen von Canadian Solar und neun Hightech-Wechselrichtern, die eine PV-Leistung von 990 Kilo-Watt-Spitzenleistung erzeugen.“ Indessen sei die Firma mit weiteren Erneuerbare-Energie-Projekten in Namibia, Südafrika und Botswana, sogar Westafrika und Deutschland, beschäftigt.

Terence Makari, der Geschäftsführer von Broll Namibia, erkennt in dieser Entwicklung einen Schritt in die richtige Richtung, den Klimawandel anzugehen und den CO2-Ausstoß zu vermindern.

Kommentar

Allgemeine Zeitung 2022-11-27

Zu diesem Artikel wurden keine Kommentare hinterlassen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen