1,6 Milliarden N$ teures Ausbildungszentrum in Swakopmund

Claudia Reiter
Swakopmund/Windhoek (ah/cr) • Das „Welwitchia Health Training Centre“ (WHTC) hat kürzlich offiziell mit dem Bau seiner 1,6 Milliarden N$ teuren „Swakopmund School of Engineering, Marine, Logistics and Health Sciences“ begonnen. Das Hochschulgelände soll Platz für mindestens 4 000 Studenten bieten.

Laut der Rektorin und Gründungsmitglied des WHTC, Prof. Scholastika Iipinge, sei Bildung ein wichtiger Katalysator für sozialen Wandel und nachhaltige Entwicklung. „Das WHTC ist hier, um auf die Bedürfnisse der Swakopmunder Gemeinde und der Studenten zu reagieren, die seit Jahren nach Windhoek und in andere Regionen reisen. Sie werden nun die Möglichkeit haben, hier in ihrem Heimatland verschiedene Fächer zu studieren.“ Laut Iipinge soll das Zentrum bis 2028 in Betrieb genommen werden.

Die Lebensfähigkeit des Unigeländes soll durch die Schaffung von Forschungseinrichtungen untermauert werden, die das Wachstum der Ingenieur-, Logistik-, Schifffahrts- und Gesundheitsbranche ermöglichen. Iipinge zufolge wird das Design der Anlage den Schwerpunkt auf eine „grünere und intelligentere“ Funktion legen, die die Pläne Swakopmunds, in naher Zukunft eine intelligente, saubere Stadt zu werden, ergänzen wird.

Kommentar

Allgemeine Zeitung 2022-11-27

Zu diesem Artikel wurden keine Kommentare hinterlassen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen