20 August 2013 | Lokales

Umbenennung nicht bestätigt

Im aktuellen Regierungsamtsblatt (Government Gazette, Nr. 5261, vom 9. August 2013), in dessen Besitz die AZ gestern gekommen ist, sind die Proklamationen veröffentlicht, die Staatspräsident Hifekepunye Pohamba am Tag vor diesem Datum verkündet hat. Die Umbenennung von Caprivi- in Sambesi-Region, die Schaffung neuer sowie Veränderung und teils Umbenennung von Wahlkreisen – all das wird in dem Dokument aufgeführt und ist somit amtlich. Allerdings: Einen Vermerk zur Umbenennung von Lüderitzbucht sucht man vergeblich. Lediglich die Umbenennung des Wahlkreises Lüderitz in !Namiǂnûs ist explizit beschrieben. Die gleichnamige Stadt aber bleibt unerwähnt. Und die entsprechende Ankündigung Pohambas vom 8. August ist zweideutig. Damals hatte er die Umbenennung des Wahlkreises verkündet und hinzugefügt: „Das schließt auch die heutige Stadt Lüderitzbucht ein.“ („This includes the current town of Luderitz.“ – sic) Ob er damit die Umbenennung der Stadt meinte oder aber darauf hinwies, das sich Lüderitzbucht im Wahlkreis !Namiǂnûs befindet, ist unklar. Auf eine entsprechende Anfrage hat die AZ gestern bis Redaktionsschluss weder vom Informationsministerium, noch vom Ministerium für Lokal- und Regionalverwaltung eine Antwort bekommen. Juristen interpretieren die Sache alle gleich. „Wenn da steht, dass der Wahlkreis umbenannt wird, dann ist nicht die Stadt gemeint“, sagte Rechtsanwalt Andreas Vaatz auf AZ-Nachfrage. Er gibt zu bedenken, dass die Namensgebung einer Stadt „nicht in der Entscheidungsfreiheit eines Präsidenten“ liege, sondern dafür „eine verfassungsgemäße Prozedur“ nötig sei. In jedem Fall müsse eine solche Umbenennung aber im Amtsblatt publiziert werden. Auch Rechtsanwalt Hartmut Ruppel interpretiert aus seiner privaten Sichtweise die Situation wie sein Kollege. Die aktuelle Amtsblattveröffentlichung betreffe das Gesetz „Regional Councils Act, 1992“, wogegen die Umbenennung einer Stadt die Änderung des Gesetzes „Local Authorities Act“ verlange. In letzterem wird erwähnt, dass „der Minister“ solche Namensänderungen vornehmen kann. Ruppel fügt hinzu: „Solch eine Entscheidung hat weitreichende Folgen: So müssten Karten und Fahrzeugkennzeichen usw. umbenannt werden.“ Nach Ansicht des Anwalts Hugo Meyer van den Berg habe die vorliegende Proklamation „nichts mit dem Namen der Stadt“ zu tun. Laut einer Verfügung (Township and Division of Lands Ordinance 11, 1963) könne der Name einer Stadt auf Antrag der jeweiligen Stadtverwaltung geändert werden, wenn der Minister zustimme, ergänzte der Jurist auf AZ-Nachfrage. Indes regt sich Protest bei den Einwohnern der betroffenen Stadt. Per anonymer SMS wurde zu einer öffentlichen Versammlung unter dem Motto „Lüderitz, nicht !Namiǂnûs“ eingeladen. Diese soll am morgigen Mittwochabend in der Turnhalle des Ortes stattfinden. Auch ein Marsch sei geplant, hieß es. Von Stefan Fischer, Windhoek/Lüderitzbucht

Gleiche Nachricht

 

Feuer im NWR-Camp Khorixas

1 stunde her | Lokales

Windhoek/Khorixas (cev) – Ein nächtlicher Brand im NWR-Rastlager Khorixas hat Küche, Speisesaal und einen Büroraum des Camps zerstört. Das teilte das staatliche Unternehmen Namibia Wildlife...

NTY 2017: Dritter Finalist ist Otjiwarongo

vor 1 tag - 26 September 2016 | Lokales

Windhoek/Otjiwarongo (fis) - Nummer drei im Quartett der Städtefinalisten für den Wettbewerb „Namibias Stadt des Jahres 2017“ (NTY 2017) steht fest: Als Sieger des...

Namibias Armee feiert 26 Jahre

vor 1 tag - 26 September 2016 | Lokales

Windhoek/Grootfontein (Nampa/cev) – Im Rahmen der 26. Jahresfeier der namibischen Streitkräfte (Namibian Defence Force, NDF) erhielten tausende Soldaten insgesamt 6700 Medaillen.Die Armee Namibias wurde im...

Wasserverbrauch unverändert

vor 2 tagen - 24 September 2016 | Lokales

Windhoek (fis) – Die Einwohner und Unternehmen der Hauptstadt schaffen es nicht, ihren Wasserverbrauch um 40% zu reduzieren, wie es von der Stadtverwaltung gefordert...

Finale für Abstimmung

vor 4 tagen - 23 September 2016 | Lokales

Windhoek/Tsumeb (fis) – Die Abstimmung für den Finalisten aus dem zentralen Norden des Wettbewerbs „Namibias Stadt des Jahres 2017“ ist noch bis heute um 17...

Heute noch für den Favoriten stimmen

vor 4 tagen - 23 September 2016 | Lokales

Windhoek (nik) – Noch bis heute Nachmittag, 17 Uhr, läuft die Abstimmung zur Stadt des zentralen Nordens, die im kommenden Jahr ins Rennen um den...

Premiere gelungen: „Deutsch verbindet“ Jung und Alt

vor 5 tagen - 22 September 2016 | Lokales

Premiere gelungen: „Deutsch verbindet“ Jung und Alt Zum Tag der deutschen Sprache kamen gestern hunderte Besucher zum Gelände der Otjiwarongo Secondary School (OSS). Immer...

Rentner mit Behinderungen demonstrieren

vor 5 tagen - 22 September 2016 | Lokales

Rund 30 Rentner mit Behinderungen haben am Dienstag vor dem Büro des Windhoeker Bürgermeisters Muesee Kazapua demonstriert, um der Forderung nach Bearbeitung ihres Antrags auf...

Deutsch verbindet

vor 6 tagen - 21 September 2016 | Lokales

Windhoek/Otjiwarongo (fis) – Auf dem Gelände der Otjiwarongo Secondary School findet heute unter dem Motto „Deutsch verbindet“ der Tag der deutschen Sprache statt. Den ganzen...

Sprachfest in Otjiwarongo mit AZ-Losverkauf

vor 6 tagen - 21 September 2016 | Lokales

Windhoek/Otjiwarongo (fis) - Unter dem Motto „Deutsch verbindet“ findet am heutigen Mittwoch auf dem Gelände der Otjiwarongo Secondary School der Tag der deutschen Sprache...