Startseite

30.07.2014, Windhoek

Sie sind hier

Theron-Foto gesucht - Stuntmänner trainieren

Doch die zuständige Produktionsfirma Moonlighting Filmmakers Namibia hüllt sich noch immer in Schweigen und will keine Informationen bekannt geben. Indes kursieren derzeit in Swakopmund etliche Gerüchte um die Stars und den Film. So soll die zuständige Produktionsfirma eine Monatsmiete von 75000 Namibia-Dollar für das Haus in Swakopmund zahlen, in dem Schauspieler Tom Hardy wohnt. Ob dies stimmt, ist fraglich. Fakt ist: Moonlighting hat viele Gästehäuser und -betriebe gebucht und zahlt deutlich mehr als die normal geltenden Tarife. Dies wurde der AZ mehrfach bestätigt. In Swakopmund sind zurzeit etliche rosafarbene kleine Lieferwagen zu sehen, die überall in der Stadt unterwegs sind.

Für große Aufruhr haben Angestellte vom Film auch bei Umweltschützern gesorgt. Sehr merkwürdig gilt der Vorfall vom vergangenen Freitag, als drei angebliche Stuntmänner auf den Schotterflächen im Dünengürtel zwischen Swakopmund und Walvis Bay herumgerannt sind. Dieses Ereignis bestätigte Charles Pearce von Desert Explorers im AZ-Gespräch. Er habe am genannten Tag den Hinweis bekommen, dass "Leute im Brutgebiet der Damara-Seeschwalbe" Schaden anrichten würden. "Ich habe die Männer gesucht und auch drei Personen gefunden, die eine Düne hinauf und heruntergerannt waren und auf den Schotterflächen herumgerannt sind", sagte Pearce. Die Männer hätten ihr Verhalten so erklärt: Sie seien Stuntmänner, die im "Mad Max"-Film auftreten und müssten für ihre jeweiligen Rollen üben. Zudem müssten sie Gewicht verlieren, um so wie ein bestimmter Star auszusehen. "Ich habe die Personen aus dem Gebiet begleitet und verwarnt. Sie wussten offenbar nicht, dass ihr Verhalten nicht erlaubt ist", so Pearce.

Die Dreharbeiten zum Spielfilm "Mad Max: Fury Road" sollen schon begonnen haben. Noch immer werden in Swakopmund ab und zu Lastkraftwagen gesehen, die mit "Abnormal" (Überbreite) gekennzeichnet sind und merkwürdige Fahrzeuge transportieren - hauptsächlich gen Norden. Die Firma hatte vor kurzem in Anzeigen darauf hingewiesen, dass bestimmte Straßen während der Dreharbeiten, die bis November andauern sollen, geschlossen seien: Hier werden die Routen D1991 (durch die Mondlandschaft), D1984 (die Straße hinter dem Dünengürtel zwischen Swakopmund und Walvis Bay) sowie D1983 (nach Homeb entlang des Kuiseb-Riviers) genannt. Die Firma entschuldigt sich wegen der Einschränkungen.

Kategorie: 
Artikel senden: 
29-Jun-2012-07:54

Die günstigsten Flüge nach









DIE HEUTIGE TITELSEITE

Ihre Meinung ist gefragt.

Frage der Woche

Durch Schlamperei der Flughafengesellschaft NAC (der Einsatz aller Löschfahrzeuge ist nicht gewährleistet) können die großen Flieger der Air Namibia – welche die Frankfurt-Route bedienen – nicht mehr auf dem Hosea-Kutako-Flughafen starten oder landen. Welche Konsequenzen sollte das haben?
Drupal theme by pixeljets.com D7 ver.1.1